Praxisbesonderheiten





Im Rahmen unserer Praxisgemeinschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie arbeiten wir entsprechend der Sozialpsychiatrievereinbarung (SPV).


1990 wurde ein Gesetz verabschiedet, nach dem Kinder, Jugendliche und ihre Familien Anspruch auf "nichtärztliche Leistungen haben, insbesondere psychologische, heilpädagogische und psychosoziale Unterstützung, wenn sie unter ärztlicher Verantwortung erbracht werden". 1994 haben in Baden-Württemberg alle Kassen diese Sozialpsychiatrievereinbarung abgeschlossen, an der Kinder- und Jugendpsychiater teilnehmen können, wenn sie eine qualifizierte sozialpsychiatrische Versorgung sicherstellen können. Diese Vereinbarung soll die ambulante kinder- und jugendpsychiatrische Betreuung als wichtigen Baustein bei der Versorgung von Kindern und Jugendlichen sowie ihrer Familien sicherstellen, um so weit wie möglich dem Grundsatz "ambulant vor stationär" zu entsprechen. Aus diesem Grund arbeiten wir mit medizinischen, heilpädagogischen, sozialpädagogischen und psychologischen Fachkräften innerhalb der Praxis zusammen, die über unterschiedliche psychotherapeutische Kompetenzen verfügen.


Es besteht außerdem eine regelmäßige Zusammenarbeit mit dem gesamtmedizinischen System, wie Haus- und Kinderärzte, Kinderklinik, PIA (psychiatrische Institutsambulanz), ZfP(Zentrum für Psychiatrie) Weissenau als zuständige stationäre Kinder- und Jugendpsychiatrie und auch mit niedergelassenen Ergotherapeuten, Logopäden sowie Psychotherapeuten. Im sozialen Umfeld kooperieren wir mit Kindergärten, Schulen, Jugendamt, Beratungsstellen, falls eine entsprechende Schweigepflichtentbindung vorliegt.


Unser Ziel ist eine ganzheitliche Versorgung von Kindern und Jugendlichen.

________________________________________________________________



Unsere bereits seit Jahren bestehende und fortwährend ausgebaute Kompetenz haben wir auch 2010 erweitert: Wir sind durch das  Opti-Mind-Institut zertifizierte Fachleute in den Bereichen ADS-Coach, ADS-ElternCoach und OptiMind-Konzentrationstrainer.  Informieren Sie sich über die Opti-Mind Qualifikationen und Standards mit folgendem Link:


ADS/ADHS Therapie und Training






Unsere Praxis nimmt am Vertrag zur qualitätsgesicherten Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit ADHS/ADS gemäß § 73,c SGB V teil: Für Versicherte der meisten BKK-Krankenkassen  wird damit eine besondere Versorgung für Kinder mit ADHS angeboten. Dies betrifft die Bereiche Diagnostik, Einzel- und Gruppentherapie sowie das Angebot von Elternseminaren.


Im Zuge dieser  qualitätsgesicherten Versorgung  findet 1 x im Quartal ein Qualitätszirkel ADHS statt, an dem außer Frau Dr. Hoehne, Frau Dipl.-Psych. Sigel, Frau Dipl.-Psych. Hannemann und weiteren Mitarbeitern der Praxis auch niedergelassene Kinderärzte, Psychotherapeuten und Kollegen aus der Erwachsenen-Versorgung teilnehmen.



Infoblatt BKK ADHS Vertrag.pdf


___________________________________________________________________________



Richtlinien-Gruppenpsychotherapie ist eine langfristige Behandlung Ihres Kindes/Jugendlichen, bei der „Einzeltherapie in der Gruppe“ stattfindet.


In heterogenen Gruppen werden dabei grundlegende Problembereiche mithilfe Gleichaltriger therapeutisch bearbeitet. Die Gruppe dient als Übungs– und Beziehungsfeld, Gruppenreflexionen werden für die persönliche Weiterentwicklung nutzbar gemacht, Interaktionen in der Gruppe werden therapeutisch genutzt, um eigene Problembereiche zu verändern. 


Der Unterschied zu unseren – zeitlich begrenzten – sozialpsychiatrischen Gruppenangeboten, besteht insbesondere darin, dass es sich um eine immer auf den Einzelfall bezogene langfristige Richtlinien-Psychotherapeutische Behandlung handelt. 


Diese muss formal bei Ihrer Krankenkasse beantragt werden, zur Klärung der Formalien finden vorbereitende Einzelgespräche statt.



Leitung: Frau Dipl.-Psych. Katja Hannemann   

Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutin         

_______________________________________________________________________



In bestimmten Fällen kann es hilfreich und für die weitere therapeutische und beratende Arbeit von Nutzen sein, die Kinder und Jugendlichen auch einmal in ihrem wahren Lebensumfeld kennen zu lernen. Hierfür bieten wir die so genannte pädagogische Diagnostik an.


Je nach Problemlage und Bedürfnissen der Rat- und Hilfesuchenden besucht ein Mitarbeiter unserer Praxis das Kind bzw. den jungen erwachsenen Menschen im häuslichen und/ oder schulischen Lebensumfeld.Dabei geht es vor allem darum, die beklagten Schwierigkeiten oder Probleme unter realen Bedingungen beobachten zu können. Die Ergebnisse dieser Beobachtung werden dann in einem Gespräch mit den Eltern ausgewertet und darauf basierend das weitere therapeutische Vorgehen besprochen.  

________________________________________________________________________



Als Kinder- und Jugendpsychiatrische Praxis nehmen wir an der Integrierten Versorgung "IV Adipositas" teil. Informationen hierzu kann Ihnen als erster Ansprechpartner und Koordinator Ihr Kinderarzt mitteilen.






  ______________________________________________________________________________________________________________


Unsere Praxis ist Kooperationspartner für die Ausbildungszentren für Psychotherapie APB Bodensee, Universitätsklinik Ulm und IVS Fürth