Gruppentherapie



Vielfältige Probleme zeigen sich im sozialen Miteinander, welches aufgrund fehlender Fähigkeiten schwierig sein kann. Dies äußert sich in Rückzug oder aggressivem Verhalten, Mobbing, Verweigerung, Ängsten usw. Hier ist es sinnvoll, soziale Kompetenzen in einem geschützten Gruppenrahmen zu erlangen, die Selbstwahrnehmung zu schulen und das soziale Verstehen zu verbessern. Durch den Austausch mit Kindern/Jugendlichen mit derselben Problematik entstehen Lerneffekte, die auf reale Situationen in Kindergarten und Schule sowie Freizeit übertragbar sind.

Die verschiedenen Gruppen haben unterschiedliche Schwerpunkte, die je nach Störungsbild eingesetzt werden. Sie dauern meist ein halbes Jahr mit unterschiedlicher Frequenz der Treffen.

Die Teilnehmerzahl bewegt sich zwischen 3 und 6 Kindern oder Jugendlichen.

Die regelmäßige Teilnahme ist verbindlich. Dazu schließen wir einen Therapievertrag ab, der auch eine Ausfallgebühr beinhaltet.

Über das aktuelle Angebot informiert Sie gerne unser Sekretariat, unter dem Link Aktuelles finden Sie ebenfalls den aktuellen Stand.